Lightbox

box

Um die Sichtbarkeit meines Marktstandes und Wiedererkennung meines Labels zu verbessern habe ich eine Lichtbox mit meinem Logo hergestellt. Da an den Märkten oft kein Strom verfügbar ist, benutze ich eine Batterie betriebene Lichtquelle.

Für die Lichtbox habe ich folgende Materialien verwendet:

  • Holz MDF Platten 5 mm
  • Plexiglas 3 mm, weiss, lichtdurchlässig
  • Schwarze Klebefolie
  • Batterie betriebener LED Lichtstrang ca 90 cm
  • Holzleim
  • Für den Zuschnitt der Materialien habe ich den Lasercutter im FabLab Bern benutzt

Zuschnitt der verschiedene Teile

Die unten angegebenen Masse sind auf eine Holzdicke von 5 mm abgestimmt. MDF ist sehr formstabil und hart. Leider ist das Holz deshalb (besonders mit 5 mm) auch eher schwierig mit dem Lasercutter zu schneiden. Ich habe deshalb die Platten mit maximalem Power und minimaler Geschwindigkeit in zwei Durchgängen geschnitten. Auch bei dem Plexiglas war ich mit den gleichen Einstellungen nur mit zwei Durchgängen erfolgreich.

Das Logo habe ich aus einer schwarzen Klebefolie geschnitten. Dabei musste ich den Zuschnitt einige male Pausieren, um die davon fliegenden Teile einzusammeln. Vermutlich wäre es einfacher das Logo auf eine durchsichtige Folie zu drucken.

Bei allen MDF Platten habe ich nach dem Lasern den schwarzen Holzrand mit einem Dremel abgeschliffen.

  • Für den Holzrahmen: 2 kurze Seitenplatten: 292 x 100 mm und jeweils eine längere Seitenplatte für die obere und untere Seite: 302 x 100 mm
  • Deckel mit Aussparung für die Rückseite: 292 x 292 mm, Aussparung: 154 x 40 mm
  • Stabilisierungsrahmen: 292 x 292 mm, Aussparung: 271 x 271 mm
  • Lichtdurchlässiges Plexiglasfenster: 292 x 292 mm
  • Schwarzes Logo: Je nach Bedarf und Design.

Zusammenfügen

Zuerst wird das Logo auf das Plexiglas geklebt. Mit einem Haartrockner kann die Folie zusätzlich erhitzt werden, damit sie sich besser mit dem Plexiglas verbindet. Die Holzteile werden mit Holzleim verklebt. Zuerst werden die Aussenkanten des Stabilisierungsrahmens und die Kanten der Seitenplatten mit Leim bestrichen und miteinander verbunden (siehe Skizze). Dabei muss beachtet werden, dass der Rahmen 5 mm nach Innen verlegt wird, sodass der Rückseitendeckel bündig eingesetzt werden kann.

Im nächsten Schritt werden die Kanten des Plexiglases mit Leim bestrichen und in den Holzrahmen geklebt.

Nun muss nur noch das Licht im Holzkasten befestig werden. Die Lichtstränge haben meist schon einen  Klebestreifen zur Befestigung. Der Rückseitendeckel kann eingesetzt werden, damit die Rückseite abgedeckt wird. Je nach Wunsch kann der Deckel fix befestigt werden (die Batteriebox kann durch die Aussparung bedient werden).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s